Der Handel mit Kryptowährungen über einen CFD-Broker

Die Entwicklung von Kryptowährungen ist rasant. Vor einigen Jahren nutzen nur wenige Computerfreaks das digitale Zahlungsmittel. Heute sind die bei privaten Anlegern und spekulativen Investoren sehr bekannt. Der Anlass ist einfach: Kaufte jemand von einigen Jahren einige hundert Bitcoins, ist inzwischen Millionär. Sie können ebenfalls an der Wertsteigerung von Kryptowährungen teilhaben und Kryptowährungen kaufen. Diese CFDs können üblicherweise nicht über die Hausbank getradet werden und es wird ein Online-Broker selektiert, der als CFD-Broker bezeichnet wird. Die Hauptaufgabe des CFD-Brokers besteht darin, die Handelsplattform bereitzustellen. Anderseits arbeiten die Broker mit einem Hebel und nur ein minimaler Kapitaleinsatz ist seitens des Traders erforderlich. Der CFD-Broker ist ein besonderer Finanzdienstleister und ist darauf spezialisiert, den Handel mit Contracts For Difference, den CFDs zu offerieren. Der überwiegende Teil der CFD-Broker unterliegen heute einer Regulation und die Überwachung erfolgt durch die zuständige Finanzbehörde. Andererseits gibt es auch immer mehr Forex-Broker die addtional den Handel mit CFDs anbieten.

Offerten des CFD-Broker an seine Klienten

Seinen Kunden gegenüber werden die folgenden drei Services angeboten:

  • Bereitstellung der Handelsplattform und damit den Zugang zum CFD-Handel
  • Leihen von Kapital durch die Hebelform
  • Angebot und Verwaltung eines Handelskontos

 

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel. Sie können getauscht und getradet werden, wie jede klassische Papierwährung. Allerdings befinden sich sich nicht unter der Überprüfung finanzieller Einrichtungen und Regierungen. Es gibt zahlreiche Kryptowährungen mit einmaligen Besonderheiten. Nur eine geringe Anzahl haben bisher eine hohe Kapitalisierung auf dem Markt. Darunter zählen Bitcoin, Bicoin Cash, Ripple, Ether, Litecoin und Dash. Kryptowährungen stellen eine Alternative zu klassischen Währungen dar. Sie wurden jedoch als völlig konventionelle Zahlungslösung entwickelt. Zahlreiche Verkaufsstellen nehmen bereits die Kryptowährung als Zahlungsmittel an.

Wie kann man Kryptowährungen kaufen?

Sie werden gekauft und für diesen Vorgang benötigen Sie als Erstes Geld. Es werden Euro, Dollar, yen und Rubel akzeptiert. Jedoch keine geldgedeckten Währungen. Dieses Geld wird genutzt um die Kryptowährung zu kaufen. Sie können von Ihrem Bankkonto den Betrag auf eine Exchange oder Börse überweisen. An dieser Börse werden die Coins gekauft. Allerdings sind diese Börsen je nach Quantität der Währungen und Funktionen unterschiedlich. Nach dem Kauf können Sie das Geld auf eine Wallet überweisen. Sie können selbstverständlich auch einen CFD-Broker Ihrer Wahl beauftragen. Bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter finden Sie im Internet einen CFD-Broker-Vergleich oder einen Vergleich der Krypto Broker.

Wo kann man Kryptowährungen kaufen?

Eine Möglichkeit, an der Wertsteigerung von Kryptowährungen teilzuhaben, stellen CFDs „Contracts of Difference“ dar. Sie sind ein virtueller Besitz von Kryptowährungen. Virtuell, weil Sie die Kryptowährung nicht direkt besitzen, sondern auf den Verlauf des Kurses steigend oder fallend wetten. Hierbei werden die CFDs sofort mit Euro gekauft und dabei ein gesetzlich regulierter vertrag abgeschlossen.Der Verkauf der CFDs wird wieder direkt nach Euro abgewickelt. Manche Krypto-Millionäre gelangten nicht nur den direkten Besitz der Kryptowährung an Reichtum, sondern durch den Handel. Hier läst sich hebeln. Dies bedeutet bei einem Einsatz von beispielsweise einem Euro lässt sich das hundertfache an Kryptowährungen mit einem Gegenwert von 300 Euro handeln.

Die Pluspunkte der CFD-Broker

Der große Vorteil von CFD-Brokern ist die fast immer vorhandene Erreichbarkeit der Börse und es ist keine Wallet erforderlich. Dies betrifft insbesondere, falls die Preise sehr hoch klettern oder fallen. Käufe und Verkäufe finden sofort in Euro statt. Eine Umleitung über andere Kryptowährungen entfällt. In jeder Situation ist ein unverzüglicher Kauf oder Verkauf möglich. Zudem erzielen CFD-Broker bei steigenden und fallenden Kursen Gewinne. Die Attraktivität wird durch den Hebel erhöht. Außerdem unterliegt das Traden mit CFDs einer Regulation in Europa. Dies bedeutet, alle Online-CFD-Broker unterstehen einer Aufsicht durch die Börse. Bestimmte Reglementierungen müssen für den Anlegerschutz erfüllt werden.

Top